Sie kämpften 4 Jahre, jetzt verlieren die Angestellten eines Berliner Hostels ihre Arbeit

Veröffentlicht bei watson.

Vier Jahre lang haben die Angestellten des Wombat’s-Hostels in Berlin gekämpft. Für mehr Lohn, für bessere Arbeitsbedingungen und das Recht auf Mitbestimmung. Jetzt verlieren sie alle ihre Jobs. Obwohl das Hostel Gewinne einfährt, wird es Ende August geschlossen. Der Grund: Die unbequeme Belegschaft.

Als Raphael K.* sich mit seinen Kollegen zusammenschloss, um einen Betriebsrat zu gründen, wusste er noch gar nicht, was das eigentlich genau heißt. Und vor allem wusste er nicht, welcher Stress auf ihn zukommt. "Wir sind ein bisschen ins kalte Wasser gesprungen", sagt er heute lachend.  

Weiterlesen... (Archiv)